Pro homine Mitarbeitertreffen in Linz

Team
Endlich war es so weit! Nach einer langen „Corona“-Pause trafen sich die bisherigen und neuen pro homine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Standorte Linz, Wels, Steyr und Vöcklabruck im Gastgarten des Klosterhofs Linz, um die Wiederaufnahme der Selbsthilfegruppen zu besprechen.

Höchststand an qualifiziertem Personal
Nach der Begrüßung durch Vereinsobmann Mag. Ewald Kreuzer stellten sich alle untereinander vor. Das Treffen, an dem insgesamt 15 Personen teilnahmen, wurde genutzt, um alle Team-Mitglieder der verschiedenen Selbsthilfegruppen auf den aktuellsten Info-Stand zu bringen und neue Aufgabenbereiche zu verteilen. Seitens des Vorstandes informierten Birgit Kastner und Christian Pramhas über wichtige organisatorische und finanzielle Punkte.

Mit 13 diplomierten Lebens- und Sozialberatern/innen, einer Berufs- und Sozialpädagogin und 5 Praktikanten/innen in Ausbildung hat der Verein pro homine den Höchststand an fachlich qualifiziertem Personal in seiner bisherigen Vereinsgeschichte.

Nach dem organisatorischen Teil des Treffens gab es noch einen regen Austausch und ein gemütliches Ausklingen im Gastgarten.

Hinweis: Informationen zu den kommenden Terminen der Selbsthilfegruppen sowie Namen und Fotos der jeweiligen Mitarbeiter/innen vor Ort findet man in der Rubrik „Selbsthilfegruppen“ auf der pro homine Homepage.

Bericht: Elisabeth Göbl, Ewald Kreuzer / Fotos: Christian Pramhas

TeleportSocial